Mango-Marmelade – Köstlich-exotisch

| 2 Kommentare

Print pagePDF pageEmail page

Im Januar Mango-Marmelade kochen? Ja, wenn man in Andalusien ist, dann geht das! Irgendwann gibt es in Deutschland auch wieder Mangos zu einem akzeptablen Preis zu kaufen und dann habt ihr hier ein tolles Rezept für eine wundervoll aromatische Marmelade. Willkommen zur Sprechstunde!

Mango gibt es hier das ganze Jahr über in vielen Sorten.
Zur Zeit zahlen wir auf dem Markt für 1 kg Mango 1,50 Euro. In Deutschland ein nicht vorstellbarer Preis. Aber hier wachsen sie ja schließlich.

Bei so einer überschaubaren Investition lohnt es sich natürlich Marmelade zu kochen.‘
Wichtig für eine Mango-Marmelade an der man auch wirklich Spaß haben will ist, dass man faserfreie Mangos kauft!
Nichts ist schlimmer, als wenn sich beim Schlucken diese fürchterlichen feinen, länglichen Fasern im Hals festklammern und einen Hustenanfall auslösen oder man nach dem Frühstück stundenlang damit beschäftigt ist sich die Fasern aus den Zähnen….lassen wir das lieber…ihr wisst schon, was wir meinen….

Vorsicht beim Schälen! Mangos werden ziemlich glitschig…

Schnappatmung im deutschen Supermarkt

Überhaupt sind die Preise für Obst und Gemüse immer noch unglaublich günstig hier.
Ständig müssen wir uns in Erinnerung rufen, dass die angegebenen Preise auf den Schildern pro Kilo sind und nicht der Stückpreis.
Dies führt dann aber auch dazu, dass wir bei den ersten Einkäufen in Deutschland immer Schnappatmung bekommen, wenn wir die Preise sehen.

Herr Doktor, der Mango-Marmelade über alles liebt, hatte in weiser Voraussicht Gelierzucker aus der Heimat mitgenommen, denn bislang hatten wir hier in der Gegend noch keinen gefunden.

Dottergelbe Mangos mit einem betörenden Duft ergeben auch eine umwerfende Marmelade

Dottergelbe Mangos mit einem betörenden Duft ergeben auch eine umwerfende Marmelade

Mangos sind im reifen Stadium sehr süß und so empfiehlt es sich, einen Gelierzucker im Verhältnis 3:1 zu nehmen (3 Teile Frucht, 1 Teil Zucker) und unbedingt Zitronensaft dazu zu geben. Die Zitrone sorgt für den Erhalt der Farbe und verstärkt den Mangogeschmack.

Vulkanausbrüche in der Küche

Im Grunde ist es eine schnell gekochte Marmelade. Mangos schälen, vom Kern befreien, pürieren, mit Gelierzucker mischen und kochen.
Die Früchte müssen keinen Saft ziehen.
Das einzige, auf das man achten sollte ist, dass man Handschuhe beim Kochen trägt.
Dadurch, dass das Mus sehr dick ist, gibt es vulkanartige Ausbrüche beim Kochen. Und wer nicht schnell  und ausdauernd genug rührt, kann anschließend seine Küche renovieren…

Richtig glatt pürieren bis keine Stückchen mehr übrig sind

Richtig glatt pürieren bis keine Stückchen mehr übrig sind, dann gibt es auch eine samtige Marmelade.

Frau Doktor hatte ihre liebe Mühe mit dieser Marmelade…
Es dauerte nämlich seine Zeit, bis das dicke Mangomus endlich zum Kochen kam. Da war beständiges Rühren angesagt und der Armmuskel des Rührarmes machte eins ums andere Mal schlapp.

Sehr lecker lässt sich Mango auch mit unseren einheimischen Früchten mischen: Johannisbeeren, Stachelbeeren oder andere säuerlichen Früchten passen super zur Mango. Sofern man beides zur selben Zeit bekommt.

Ausbeute aus 1 kg Mangofruchtfleisch

So, das war es dann schon für heute.
Wie immer: unten angehängt haben wir euch ein Rezept ausgestellt.

Euch allen eine schöne und hoffentlich nicht ganz so kalte Zeit.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Andalusien

 

 

Weitersagen ->Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Mango-Marmelade

Von Birgitt Balser Veröffentlicht: Januar 26, 2017

  • Vorbereitung: 15 Min.

Im Januar Mango-Marmelade kochen? Ja, wenn man in Andalusien ist, dann geht das! Irgendwann gibt es in Deutschland auch …

Zutaten

Zubereitung

  1. Gläser für die Marmelade sterilisieren: 5 Minuten im Wasser auskochen oder 15 Minuten bei 200 Grad im Backofen lassen.
  2. Mangos schälen, vom Kern befreien und 1 kg Fruchtfleisch abwiegen.
  3. Fruchtfleisch fein pürieren.
  4. Zitronenabrieb, Saft und Gelierzucker dazu geben.
  5. Mangomus zum Kochen bringen und mindestens 4 Minuten kochen. Achtung, immer rühren! Erst, wenn das Mus durch und durch kocht beginnt die Kochzeit!
  6. Abfüllen in die Gläser und mit dem Deckel verschließen.

2 Kommentare

  1. Verehrte Kochpsychiater,

    euer Mangorezept liest sich wunderbar! Bei akutem Sonnenmangel genau das richtige :3

    Viele Grüße aus der Nachtbäckerei
    Elli

    • Hallo du Nachteule,
      das freut uns sehr! Bald kommt bei euch auch die Sonne. Wir schicken sie hier schon mal los zu euch.

      Liebe Grüße aus Andalusien

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Seite 1 von 11